adelsdorf-hilft

Die Arbeitskreise

Hier stellen sich die einzelnen Arbeitskreise selbst kurz vor.

 

Freizeit

Wir sind ein bunter Haufen Adelsdorfer Bürger, von Jung bis Alt, die sich die Integration der Menschen durch aktive Freizeitgestaltung zum Ziel gesetzt haben. Neben eigenen individuellen Freizeitangeboten, wie Radtouren, Wandern, Spiele – sowie Kochabenden, sind auch größere „Events“ beispielsweise ein Ausflug zum Klettern, Schwimmen, ein Stadionbesuch sowie Besuch im Nürnberger Tiergarten geplant, um den Menschen ihre neue Umgebung näher zubringen. Hierbei werden wir eng mit dem Arbeitskreis der Mobilität zusammenarbeiten, um auch weiter entfernt gelegene Ziele zu erreichen. Es soll den Menschen auch die Möglichkeit gegeben werden, ihre Kultur und ihre Herkunft einzubringen und uns an länderbezogenen Koch- und Backabenden näher zu bringen.

Ein großes Bestreben ist zudem, dass bereits bestehende Ressourcen in Form konkreter Freizeitangebote im gesamten Landkreis von den Menschen genutzt werden. Dadurch können Menschen ihre individuellen Interessen verfolgen. Deshalb erhoffen wir uns eine enge Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen, insbesondere Jugendgruppen. Dabei soll der „Arbeitskreis Freizeit“ als Kommunikationsplatform genutzt werden, um eine selbstständige Integration zu erleichtern.

Über neue Ideen und konkrete Projekte seitens der Vereine, Jugendgruppen, sowie einzelner Mitbürger freut sich der „Arbeitskreis Freizeit“ sehr.


Kommunikation

Unsere Aufgaben:

  1. Koordination der Kommunikation der einzelnen Arbeitskreise
  2. Aufbau und Pflege der Website
  3. Aufbau und Pflege der Facebookseite
  4. Bekannt machen der Arbeitskreise/Werbung neuer Helfer/ Sponsoren gewinnen
  5. Berichterstattung über erfolgreiche Aktionen/geleistete Hilfe über die installierten Kanäle
  6. Hilfe bei IT-Fragen für Organisationen vor Ort und im Rahmen der Arbeitskreise
  7. Gestaltung/Außendarstellung

Der Arbeitskreis Kommunikation besteht aktuell aus 6 Mitgliedern, vorrangig mit technischer Berufserfahrung. Die Hauptaufgabe besteht einerseits in der Sicherstellung der Kommunikation innerhalb und zwischen den einzelnen Arbeitskreisen sowie den Schirmherren und andererseits in der Werbung und Öffentlichkeitsarbeit.

Als erster Schritt wurden vom Arbeitskreis Mailverteiler für die einzelnen Gruppen angelegt, damit diese untereinander reibungslos kommunizieren können. Ein Logo wurde entwickelt und die Webseite aufgebaut. Des Weiteren wurden die generellen Kommunikationswege abgestimmt und allen Beteiligten vorgestellt.

Wenn der wichtige Schritt der Kommunikation erfolgreich installiert wurde möchten wir beginnen uns auf eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit zu konzentrieren.


Sachspenden

Unsere Aufgaben:

  1. Suche von Sachspenden
  2. Annahme von Sachspenden
  3. Verwaltung & Organisation
  4. Vergabe von Sachspenden

Zu unserem Arbeitskreis Sachspenden gehören zur Zeit neun Mitglieder in jedem Alter.

Wir sind dafür zuständig, Sachspenden je nach Anfrage zu suchen & zu verteilen.

Hierbei liegt unsere Priorität bei den bei uns im Dorf lebenden minderjährigen unbegleiteten Flüchtlinge, selbstverständlich versorgen wir aber auch hilfsbedürftige Menschen in der Umgebung ( z.B. Hemhofen, Herzogenaurach, etc. ).

Nachdem wir vorerst einen Lagerraum zur Verfügung gestellt bekommen haben, wurden dort alle Sachspenden gelagert und sortiert.

Seit dieser Woche verteilen wir kartonweise Sachspenden an Helfer aus der Umgebung.


Sprache & Bildung

Unsere Bereiche umfassen:

  1. Hausaufgabenbetreuung
  2. Deutschunterrricht z.B. in Verbindung mit Spielen
  3. Deutschunterricht und Alltagssituationen üben
  4. Deutschunterricht für Jugendliche ohne Schulerfahrung oder Gitarrenunterricht
  5. Materialien (wie Bücher) besorgen

Weitere Angebote falls erwünscht:
Spielenachmittag, Sport, ev. Filme ansehen, Malunterricht (Kunst)

Aktuell im AK Sprache & Bildung:
Hachmeier Margret (Koordinatorin), Baier Gerhard, Janning Gisela, Langer Elke, Monowsky Martin, Opfermann-Schmidt Ulrike, Roßmüller Svea, Saremba Iris, Schmidt Christian


Patenschaften

Der Arbeitskreis Patenschaften besteht derzeit aus 8 Personen, die sich bereit erklärt haben eine Patenschaft für einen minderjährigen Flüchtling zu übernehmen.

In enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen vom Puckenhof und WAB möchten wir den Jugendlichen das Leben in deutschen Familien näher bringen, indem wir sie in unser Familienleben mit einbinden.
Das Ziel ist es zu den Jugendlichen ein Vertrauensverhältnis aufzubauen, um ihnen die Integration in Deutschland zu erleichtern.

Da wir mit diesem Projekt noch am Anfang stehen, würden wir uns freuen, wenn noch viele Adelsdorfer Bürger bereit wären eine Patenschaft zu übernehmen.


Mobilität
Bei dem AK Mobilität hat sich eine Gruppe Adelsdorfer Bürger zusammengefunden, die bereit ist, bei erforderlichen Fahrten der Flüchtlinge oder anderer hilfsbedürftiger Bürger aktiv mitzuhelfen. Den Flüchtlingen soll auch bei der Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel geholfen werden, bei Bedarf auch als Begleitperson.
Sprecher: Ina Manowsky
Stellv.:     Marlies Strotmann